StartObjekttreppen» Objekttreppe 03

 

« »

Objekttreppe 03, Berlin

Objekttreppe

Objekttreppe

Objekttreppe 03Objekttreppe 03Objekttreppe 03

INFO:
Die Galerietreppe der Neubauwohnung in Berlin-Mitte sollte auf Wunsch der Bauherren Großzügigkeit vermitteln, ohne dem Eingangsbereich und Treppenbereich an Räumlichkeit zu nehmen.

Auf Grund der baulichen Situation vor Ort waren Lage, Steigung und Länge der Treppenkonstruktion bereits festgelegt, woraus sich eine verhältnismäßig steile Treppenneigung ergab. Um diese Steigung für das Auge zu entschärfen, wurden 10 mm starke Stahlscheiben, die sich in Breite und Tiefe aufsteigend verjüngen, pyramidenförmig als Treppenstufen nach obenhin im Raum angeordnet. Die dadurch gewonnene perspektivische Wirkung lässt die Treppe von unten betrachtet länger und weniger steil wirken, während sie von oben herab kürzer und somit flacher erscheint.

Die Treppenstufen werden von zwei sich aufwärts verjüngenden Flachstahlholmen durchdrungen. Diese Tragekonstruktion ist an der Galerieoberkante und dem Sockelpodest aus Sichtbeton aufgelagert und bleibt weitestgehend von den weit auskragenden Stahlstufen verdeckt, wodurch die Treppe ihre Leichtigkeit erhält und sich über die »frei schwebenden« Stufen nach oben aufzulösen scheint. Die Stufen sind mit einer Trittschallmatte und weißem PVC belegt, die den metallischen Klang angenehm dämpfen und mit den großformatigen Treppenstufen ein sicheres und komfortables Auftreten gewähren.

Die Realisation dieses grundlegenden Entwurfsgedankens des Architekten stellte maximale Ansprüche an Ausführung und Statik der Galerietreppe, die durch eine Reihe von Versuchen nachgewiesen werden musste. Die Geländerkonstruktion zeichnet formal die Silhouette der Treppe nach und halbiert optisch über die diagonale Teilung den Steigungswinkel. Dieser Winkel wird dadurch bewusst abgeschwächt und darüber hinaus wird die Dynamik der Treppenkonstruktion betont. Die technische und handwerkliche Umsetzung der durchdrungenen Stufen sowie verschiedener Details wie den Geländerradien waren eine große Herausforderung für den Treppenbauer.

ENTWURF:
Dipl.-Ing. Architekt Matthias Stelz

ENTWICKLUNG, KONSTRUKTION, AUSFÜHRUNG:
Treppen. Studio Schubert

PHOTOGRAFIE:
» Olaf Maurer